Der Sternenhimmel im Oktober 2017 in Frauenau

Sternenhimmel und seine Planeten im Oktober

Nachfolgend werden 4 Ansichten des Sternenhimmels in Nord-, Süd-, Ost- und Westrichtung dargestellt. Im Bild 4 ist noch knapp am Westhorizont der bereits gegen 21.00 MESZ untergehende Planet Saturn zu sehen. Alle anderen Planeten sind vom Nachthimmel verschwunden. Auf der weiter unten folgenden Sonnenaufnahme ist Merkur dicht neben der Sonne zu sehen. Nur die Venus geht Anfang Oktober noch um 5 MESZ im Osten auf. Ihr Aufgang verspätet sich bis zum 31 Oktober um ca. 1 Stunde.Bild 1 zeigt den großen Wagen, darüber den Polarstern mit dem kleinen Wagen und darüber die auf dem „Kopf“ stehende Cassiopeia, das „W“.

Im Bild 2 sit die am meisten bevorzugte Beobachtungsrichtung, der Südhimmel dargestellt.

Am 3.10. steht der Mond in tiefer Südlage. Folgt man der oberen Vierecklinie nach links, so erreicht man den Andromeda-Nebel, den ein gutes Auge bei dunklem Nachthimmel (z.B. Oberlüfteneg in Frauenau) ohne Fernglas erkennen kann (gelber Pfeil).

In Bild 3 ist zu sehen, dass im Osten kurz nach Mitternacht die Sternbilder der kommenden  Winterzeit (Fuhrmann mit dem hellen Stern Capella, Stier mit dem rötlichen Aldebaran, Zwillinge mit Castor und Pollux und Orion mit dem roten Stern Beteigeuze dem blauen Stern Riegel) die Sternbilder des Herbstdreiecks nach Westen allmählich verdrängen.

Periodische Sternschnuppen

Bedeutende Sternschnuppen sind in diesem Monat die Orioniden. Sie haben ihren Ursprung im Halleyschen Kometen. Das Maximum wird in diesem Jahr am 20. Oktober erwartet. Man rechnet mit 20 Meteoren/ Stunde. Ihre Geschwindigkeit beträgt 65 Km/sec. Ihr Ausgangspunkt (Radiant) liegt 10° nordöstlich von Beteigeuze.Beste Beobachtungszeit 5 Uhr morgens!  Die Orioniden erscheinen bis zum 6. November.

Sonne

 

Die Sonne weist derzeit schwache Fleckentätigkeit auf. C2 und C3-Korona-Aufnahmen lassen auch nur mittlere Aktivität erkennen. Allerdings kommt es zwischendurch immer wieder zu starken CME-Ausbrüchen (= Koronale Massen Ausbrüche -> Ladungsteilchen), die oft gegen die Erde gerichtet sind und dort nach kurzer Laufzeit in das Nordpolgebiet einschießen. Das ergibt dann die bekannten Nordlichter – ein sehr schönes farbiges Ereignis -, das aber auch Folgen für Klima und Technik hat.

Literaturangaben:

Bilder 1, 2, 3, 4  Programm „Skymap Pro 11“
Bild 2a: Kosmos Himmelsjahr 2017, S. 219
Bilder 5 – 8 :  NASA –Daten vom 3. 10. 2017 : Solar and Heliospheric Observatory Homepage

 

Frauenau,  3. 10. 2017 / Jc

 

 

Suchen und Buchen
Anreise
Abreise
Typ
Pers.
Klass.

Freibad aktuell

01.09.2017

Geöffnet:

 

09-19Uhr

 

 Wasser:

24,4°C

Heute letzter Badetag!!!

E-WALD Elektromobilität Bayerischer Wald

GUTI

Webcam Frauenau

WetterOnline
Das Wetter für
Frauenau
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
09926-941011
09926-941028

Kontakt