Der Sternenhimmel im April 2017 in Frauenau

Sternenhimmel im April

Sternenhimmel
Bild 1   Sternenhimmel in Südrichtung gegen 05.00 MESZ, 25. April 2017

Die Sommerzeit hat begonnen und damit werden die nächtlichen Beobachtungszeiten wieder kürzer. Am frühen Abend kann man im Westen für wenige Stunden noch sehr gut die langsam gegen Westen verschwindenden Wintersternbilder betrachten. Sehr eindrucksvoll bleibt der Orion mit seinen Gürtelsternen und dem „Gehänge“ und unweit neben ihm die jungen Sterne der Plejaden. Links vom Orion steht südlich der Sirius und darüber Prokion (Hauptsterne der Sternbilder „ Großer Hund“ und „Kleiner Hund“).

Die Planeten
Der Planet Merkur ist Anfang April dicht über dem Westhorizont abends gegen 20.00 MESZ kurz zu beobachten. In Frauenau wird man wegen des Höhenzuges Oberlüftenegg etwas Probleme mit der Beobachtung haben. Im Laufe des Monats wird die Beobachtung durch den später werdenden Sonnenuntergang weiter erschwert. Ab 19. April ist dann keine Beobachtung mehr möglich.

Die Venus bleibt weiterhin unsichtbar, weil sie jetzt mehr in Sonnennähe steht.
Planet Mars behält seine Position am Nordwest-Horizont. Auch seine Untergangszeit bleibt mit ca. 23.00 MESZ konstant. Seine Helligkeit nimmt weiter ab und so ist das kleine rote Scheibchen unauffällig am Horizont.
Planet Jupiter  ist nach wie vor der Planet der Nacht.

Planeten
Bild 2   Jupiter als Planet der Nacht steht am 18. April gegen 21.00 MESZ tief im Südosten, dicht beim Mond

Am 7. April kommt Jupiter in Opposition zur Sonne, d.h., er steht jetzt der Sonne genau gegenüber. Anfang April steht Jupiter noch nahe der Spica, Hauptstern vom Sternbild Jungfrau. Im Laufe des Monats wandert der Planet in Richtung Sternbild Waage.
Saturn
ist der Planet der zweiten Nachthälfte. Am 1. April erscheint Saturn um 2.24 MESZ im Osten. Ende des Monats ist sein Aufgang bereits schon 23.23 MESZ. Im Bild 1 ist die Position von Saturn zu sehen. Er verbleibt den ganzen Monat im Sternbild Stier, mit seinem Hauptstern Aldebaran.

Sonne

Sonne
Bilder 3-6   Sonnenfleckentätigkeit am 31.03.2017  (NASA-SOHO-Sonden-Ergebnis  7.00-14.00 MEZ)

Die Sonne hat jetzt zwei aktive Fleckengruppen.  Das Magnetfeld weist die gleichen Gruppen als aktive Magnet-Felder auf. Die Corona- Aufnahmen zeigen schwache Aktivität. Einige Auswürfe erreichte in den letzten Wochen wieder das Nordpolgebiet der Erde, als so genannte „Nordlichter“ zu sehen

Bilder 1und 2 :  Kosmos Himmelskalender / April - 2017
Bilder 3 – 6     :  NASA –Daten vom 31. 3. 2017 : Solar and Heliospheric Observatory Homepage

Frauenau, 31.03.2017 / Jc

Suchen und Buchen
Anreise
Abreise
Typ
Pers.
Klass.

E-WALD Elektromobilität Bayerischer Wald

GUTI

Webcam Frauenau

WetterOnline
Das Wetter für
Frauenau
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
09926-941011
09926-941028

Kontakt